DomainFactory Erfahrungen & Test 2016

Über das Webhosting Unternehmen
Der Hoster DomainFactory kann bereits auf mehr als 15 Jahre Erfahrung zurückgreifen – und stellt genau diesen Aspekt in den Vordergrund seiner Dienstleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domains gehört der Host Europe Group (HEG) gehörende Anbieter zu den größten Unternehmen in der Branche im deutschsprachigen Raum. Beworben wird deshalb weniger das vermeintlich geringe Preisniveau, sondern die Qualität: Tests unabhängiger Prüfer des Computermagazins „Chip“ oder vom TÜV Saarland bescheinigten vor allem dem Kundenservice Spitzenleistungen. Die durchschnittliche Wartezeit am Telefon der Hotline beträgt gerade einmal 82 Sekunden – ein ausgezeichneter Wert. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal ist in diesem Zusammenhang die Geld-zurück-Garantie von 60 Tagen.

Stolz ist DomainFactory auch auf das neue Rechenzentrum datadock in Straßburg: Im zweiten Quartal 2016 sind die Server des Unternehmens in die hochmoderne Anlage gezogen. Das CO2-neutrale Rechenzentrum überzeugt mit Anbindungen bis zu 550 Gbit/s zu den wichtigsten Carriern.

Das Webhosting Angebot

Das gesamte Webhosting Angebot der DomainFactory lässt sich in das konventionelle Webhosting und das WordPress-Hosting einteilen. Für das beliebte CMS beginnt der Einstieg mit dem Tarif „Basic“, der für nur wenige Euro im Monat bereits ausreichende 25 GB Webspace und 25 GB Mailspace zur Verfügung stellt. Dass nur eine MySQL-Datenbank inklusive ist, entspricht dem typischen Standard der Branche, SSH-Accounts oder Cronjobs lassen sich optional hinzu buchen. Allerdings muss bei diesem Tarif sogar eine Domain zusätzlich bezahlt werden; es gibt folglich keine Inklusiv-Domain. Daran ändert sich auch in dem Tarif „Medium“ nichts, hier wird lediglich der Speicherplatz verdoppelt und die Anzahl der möglichen Datenbanken erhöht. Erst Nutzer des Angebots „Professional“ können auf eine Inklusiv-Domain zurückgreifen und erhalten je 100 GB Web- und Mailspace. Zudem sind 3 SSh-Accounts und 100 Cronjobs enthalten. Sämtliche Leistungen lassen sich allerdings auch flexibel erweitern; zudem stellt ein Tarifwechsel unserer Erfahrung nach keine Herausforderung dar: Sämtliche Angebote kommen ohne Mindestvertragslaufzeit aus. Dank automatischer Updates und täglicher Backups ist zudem für ein hohes Maß an Sicherheit gesorgt.

Die weiteren Shared Hosting Angebote umfassen sechs Tarife von „Basic“ bis „Ultimate“: Während der Starter-Tarif wieder bei 25 GB Webspace startet und denselben Speicherplatz auch für die unbegrenzt vielen E-Mail-Accounts bietet, kann bei Ultimate auf jeweils 400 GB zurückgegriffen werden. Hinsichtlich der Cronjobs, MySQL-Datenbanken und SSH-Zugänge gibt es ebenfalls keine Einschränkungen mehr. Zudem sind hier bereits 5 Inklusiv-Domains enthalten. Die DomainFactory verspricht darüber hinaus eine Top-Performance, die sich für leistungshungrige Webshops und TYPO3 bestens eignet. Genaue Angaben zur Performance werden nicht gemacht, auch die Zusage, dass SSD-Speicher verwendet wird, ist etwas wage. Der Webhosting Test zeigt aber: Die Geschwindigkeit des neuen Rechenzentrums bereitet nie Anlass zur Sorge. Wer ganz sichergehen möchte, wählt für einige Euro monatlich die Option „Überlastungsschutz“: Dann wird auch bei unerwarteten Besucheranstürmen eine Erreichbarkeit sichergestellt. Insgesamt fällt die Preisgestaltung moderat aus, allerdings muss eine – wenn auch geringe – Einrichtungsgebühr gezahlt werden.

Der Homepage Baukasten

Die DomainFactory bietet auch einen Homepage Baukasten an, für den drei Tarife angeboten werden. Zu den Vorzügen zählt – neben dem modernen Design – vor allem auch die einfache Bedienung: Bestehende Websites lassen sich einfach übertragen, sodass der Aufwand minimal bleibt. Zudem können auch Instrumente zur Suchmaschinen-Optimierung verwendet werden, wobei Web-Statistiken nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Unverständlich ist allerdings, dass im Tarif „Basic“ noch Werbung für den Hoster eingeblendet wird – schließlich handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot. Zudem lassen sich mit dem Einsteiger-Tarif keine Online-Shops betreiben. Kurios: Auch der Tarif „Business“, der eigentlich einen kommerziellen Zweck nahelegt, muss ohne Online-Shop auskommen. Erst der namensgebende Tarif „Online-Shop“ ermöglicht den Verkauf über die bei Domain-Factory gestaltete Website. Überzeugen kann hingegen das Design, außerdem ist bereits ein E-Mail-Speicher enthalten. Alle mit dem Baukasten gestalteten Websites sind zudem responsiv, passen sich also automatisch an kleine Smartphone-Displays an, wenn sie mit einem mobilen Browser aufgerufen werden.

Zur Zielgruppe dieses Angebots gehören:

Über das Webhosting Unternehmen
Werbeagenturen
Business-Kunden
Reseller-Kunden
Blogger mit hohem Serviceanspruch
Betreiber von Online-Shops sämtlicher Größen

Das Fazit

Die DomainFactory kann vor allem durch ein hochmodernes Rechenzentrum überzeugen, welches neben der hohen Ausfallsicherheit auch durch klimafreundliches Hosting überzeugt. Zudem ist die Performance selbst bei den günstigeren Tarifen hoch, weil in der Regel ein SSD-Cache mit inbegriffen ist. Die Tarifauswahl kann prinzipiell überzeugen, lediglich der geringe maximale Speicherplatz in den Servertarifen mag nicht so recht in das Bild passen. Angesichts der Leistungen. Perfekt: Der Kundenservice reagiert schnell und kompetent auf Anfragen. Nach weniger als 1,5 Minuten kann der Support über die kostenlose Hotline erreicht werden. Blogger und Betreiber von Websites und Online-Shops sämtlicher Größen sollten sich das Angebot einmal näher ansehen; vor allem wenn die Performance entscheidend ist. Nur wer einige TB Speicherplatz benötigt, wird kaum fündig werde.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit domainFACTORY? Schließen Sie sich der Meinung des Urteils an oder wurde vielleicht etwas zu wenig durchleuchtet? Dann freuen wir uns über ein Kommentar von Ihnen.