1blu Erfahrungen & Test 2016

Über das Webhosting Unternehmen
Auch wenn der Name außerhalb der Hoster-Branche kaum bekannt ist: Die 1blu-Gruppe gehört zu den größten Webhosting-Unternehmen in ganz Deutschland. Die insgesamt rund 300.000 Kundenverträge teilen sich dabei auf die Marken 1blu, Evanzo, Greatnet.de, Pro.vider.de und NetService24 auf, wobei vom beschaulichen Blog bis hin zu größeren Business-Websites jeder Anspruch erfüllt wird. Speziell für Geschäftskunden werden auf Anfrage auch maßgeschneiderte Lösungen angeboten.
Gegründet im Jahre 2005, gelang der vergleichsweise späte Markteinstieg vor allem durch innovative und günstige Tarife. Seinerzeit gehörte blu1 zu den ersten Anbietern, die Tarife ohne Traffic-Limit anboten und eine Support-Hotline zum günstiges Ortstarif schalteten – zu dieser Zeit keinesfalls Standard. Das 2007 in Betrieb genommene Rechenzentrum in Frankfurt am Main musste deshalb auch schon 2010 umfangreich erweitert werden, um die Nachfrage befriedigen zu können. Das eigene Bereitschaftspersonal am Standort sorgt für eine besonders hohe Verfügbarkeit.

Das Webhosting Angebot

1blu unterteilt sein Angebot in Homepage- und Performance-Pakete. Dabei startet der Tarif „Homepage A“ mit 20 GB Webspace, die um 30 GB Online-Speicher und 5 GB E-Mail-Speicher ergänzt werden. Die drei MySQL-Datenbanken sind auf SSDs gesichert, was einen noch schnelleren Zugriff ermöglicht. Zudem können bereits 100 E-Mail-Adressen und 2 FTP-Accounts genutzt werden – schon das Einstiegsangebot kommt also sehr umfangreich daher.

Allein das Einstiegssegment umfasst noch sechs weitere Tarife die bis zu 400 GB Webspace beinhalten: Der Tarif „Homepage Ultimate“ markiert das obere Ende des Portfolios und kommt gleich – neben dem umfangreichen Speicherplatz – mit 120 GB E-Mail-Speicher sowie SSL-Zertifikat und zehn Inklusiv-Domains daher. Vor allem die Tatsache, dass der Homepagebaukasten hier optional genutzt werden kann, macht die höherwertigen Angeboten interessant.

Während die Homepage-Tarife vor allem durch das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen sollen, werden die Performance-Pakete ihrem Namen gerecht: Vier weitere Tarife unterschiede sich vornehmlich dadurch, dass der Webspace auf schnellen SSDs bereitgestellt wird. Als Einstieg steht der günstige Tarif „M“ zur Verfügung, der bereits die Nutzung von 80 GB Speicherplatz, 75 GB Online-Speicher sowie 40 GB E-Mail-Speicher ermöglicht. Hinsichtlich der Nutzbaren MySQL-Datenbanken gibt es gar keine Begrenzung. Ungewöhnlich ist bei einem so verhältnismäßig günstigen Tarif auch, dass ohne weitere Aufpreise ein 24-Stunden-Support telefonisch zur Verfügung steht. Leider zeigt die Erfahrung mit der Hotline von 1blu allerdings, dass das Personal nicht immer weiterhelfen kann und nicht selten dazu auffordert, eine E-Mail zu verfassen. Auch wenn das Problem dann in der Regel zur Zufriedenheit gelöst werden kann, kommt es dadurch natürlich zu einer Verzögerung. Die weiteren Performance-Pakete beinhalten bis zu 250 GB-SSD-Speicher und zwei SSL-Zertifikate zu insgesamt moderaten Preisen. Weil insbesondere mit der Geschwindigkeit geworben wird, wäre es allerdings noch interessant, die zugesicherte Hardware-Leistung zu erfahren. Andere Webhosting-Anbieter kommunizieren zumindest, wie viele Kunden auf einen Server geschaltet werden. Der 1blu Test zeigt allerdings, dass die Zugriffs- und Übertragungsgeschwindigkeiten vollkommen in Ordnung sind.

Der Homepage-Baukasten

Wer seine Website schnell und professionell gestalten möchte, ohne sich erst entsprechendes Know-how aneignen zu müssen, kann auf einen der beiden Homepage-Baukästen zurückgreifen. Für private Anwender, kleine und mittlere Unternehmen wird der Baukasten „Entry“ angeboten. Dass dieses Angebot nicht mit dem günstigsten Webhosting-Angebot kombinierbar ist, hat seinen Grund: Im Homepage-Baukasten sind bereits 15 GB Webspace und eine Domain sowie ein FTP-Account miteingeschlossen.
Unserer Einschätzung nach ist der Baukasten ein gutes Angebot: Abgesehen vom günstigen Preis ist es auch möglich, sich die Vorlagen bereits im Vorfeld anzusehen. Es ist also keinesfalls notwendig, sich erst nach Vertragsabschluss einen Überblick über die Templates zu verschaffen. Mehr als 100 Vorlagen und 400 bereits lizenzierte Bilder ermöglichen den individuellen Webauftritt trotz der Nutzung des Baukastens. Für gehobene Ansprüche steht weiterhin der Baukasten „Professional“ zur Verfügung, der sich hinsichtlich der Templates allerdings nicht unterscheidet. Dafür sind bereits drei Domains und 35 GB Speicherplatz enthalten.
Beiden Angeboten gemein ist auch die Nutzung des SEO-Master „Basic“, womit ein Tool zur Suchmaschinen-Optimierung gemeint ist.

Zur Zielgruppe dieses Angebots gehören:

Über das Webhosting Unternehmen
Blogger
Betreiber von Websites sämtlicher Größen
Business-Kunden
Reseller-Kunden
Betreiber von Online-Shops sämtlicher Größen

Das Fazit

Als einer der größten Anbieter in Deutschland überrascht es kaum, dass 1blu für beinahe jeden Anwendungsfall den passenden Tarif bereithält. Wer nur einen kleinen privaten Blog betreiben möchte findet ebenso das passende Angebot wie ein Unternehmen, welches auf der Suche nach ausreichenden Ressourcen zum Betrieb des umfangreichen Online-Shops ist. Eine weitere Stärke ist der günstige und einfache Homepage-Baukasten, des es auch unerfahrenen Nutzern ermöglicht, einen professionellen Webauftritt zu gestalten. Der Support ist hingegen ein zweischneidiges Schwert: Zwar kann auch bei vielen günstigen Tarifen eine 24-Stunden-Hotline genutzt werden; die Erfahrung zeigt aber, dass der telefonische Kontakt nicht immer hilfreich ist – hier sollte 1blu in jedem Fall noch nachbessern.

Wie sind Ihre Erfahrungen und Meinungen zu 1blu? Hat etwas nicht gestimmt oder sind Sie insgesamt zufrieden mit dem Anbieter? Lassen Sie uns in den Kommentaren davon teilhaben. Vielen Dank!